home

Johann Peter Hebel
 Sonstige Prosa  
 

       
 


Alemannische Gedichte
 

Kalendergeschichten
 

Hebels Briefe
 

Biblische Geschichten

 

Christlicher Katechismus
 


Predigten
 

Rätsel und Scharaden


Aus den
ungedruckten Papieren























home


























 

 
Die Juden - Sendschreiben an den Sekretär
der Theologischen Gesellschaft zu Lörrach
 


Tagebuch des Dichters Johann Peter Hebel
über seine Schweizerreise im Jahre 1805
   



Neu: Prälat Hebels Rede zur Grundsteinlegung
            des Ständehauses in Karlsruhe 1820   


Neu:  "Das beste Latein" - Ein Beitrag Hebels für die
             Zeitschrift 'Süd-Deutsche Miscellen...'   


Neu:    Einige Gedanken, wie die bisherige Einrichtung der Lektiones    
              des Pädagogiums, insbesondere in Rücksicht der zweiten Klasse   
        nach den Umständen könnte abgeändert werden. 


Alemannisches:
 
1. Us der Bredig bhalte
2. Brief Nr. 80
 
3. Brief Nr. 84
 
4. Brief Nr. 87
 


Deutsche Stilübungen
 
1. Der Ackerbau, eine vorzügliche Schule der Religiosität
2. Vom Tabakrauchen
 
3. Das Glück, die Braut der Jugend
 
4. Das Glück des Weisen
 
5. Standrede über das glückliche Los des Schneiders
 


Bilder des Todes:
Ideen zu Zeichnungen 
 

1. Tod eines Säuglings
2. Der Tod modernisiert
 
3. Schwerer Tod
 
4. Geschwind leben
 
5. Rettung
 
6. Der Tod zu Pferd
 
7. Das Totenreich - Im heutigen Stil
 


Die Ruinen

Die Gewehrfabrike



Behältnis für meine flüchtigen Gedanken,
 Einfälle, Mutmaßungen:

 
ST         1         2         3         4         5         6        32         33a         33b
         34         35         36        37a         37b         38         39         40      
 
(Weitere Beiträge aus dem "Behältnis"
siehe unter Hebels ungedruckten Papieren)



Aus den Traumaufzeichnungen:
 
23. November 1804
28. November
 
4. Dezember
 
5. Januar 1805
 
10. Januar
 
13. Januar
 
30. Januar
 
12. Oktober 1806
 
2. November
 
6. November
 
ohne Datum
 
3. Dezember
 
5. Februar 1807
 
Februar 1811
 
ohne Datum
 
ohne Datum
 
ohne Datum
 
31. Dezember 1811
 
7. [7ten]
 
9. Januar 1812
 
3. Juni
 
27. Juni
 

 







Die Sammlung seiner schönsten Portraits
 
 





Bilder aus
seinem Leben:

 

 Zeitgenössische
 Darstellungen & Fotos
aus der Mitte des
 vorigen Jahrhunderts
illustrieren
 seinen Lebensweg:

 

Teil 1
Teil 2

Teil 3
       
 









home
















 
Biblische Aufsätze
:
 
Bar Enasch oder des Menschen Sohn   
Zur Anordnung der Geschichte des letzten Paschamahls Jesu
 
Judas Ischariot
 
Tod und Leben Jesu 
Ausdruck der heiligen Schrift: Dieb in der Nacht 
Bemerkungen zu einigen Stellen der Evangelisten 
Einige Ideen bei der Lektüre der Apostelgeschichte 
Bemerkungen zu 1. Corinth. Kap. 15.  
Keren Happuch, Jephthas Tochter
 
Hiob. Kapitel 3. 


Religionsphilosophische Betrachtungen:
 
Weltgesetze
Engel und Teufel
 
Geister und Gespenster
 
Hang zur Abgötterei
 
Glaube und Vergeltung
 
Ein Vermutungsgrund für die Immaterialität der Seele
 
Auferstehung
 
Haben wir schon einmal gelebt?
 
 

Liturgische Beiträge und Gebete:

I. Ideen zur Gebetstheorie

II. Gebete nach den Wochenpredigten, oder auch             
                                    nach den Predigten an Sonntagen Nachmittags 
III. Für die monatlichen Buß- und Bettage 
  

IV. Für die Betstunden
V. Für die Wochenkinderlehren mit der Schuljugend

VI. Taufformular
VII. Für die Beichte
VIII. Abendmahls-Formular    


    "Ihr Geist ist: Glaubensfreiheit haben und Glaubensfreiheit lassen"
[Zitat aus IX e]
 
IX a. Reformationsfest 1817:   Altargebet + Ein Anderes
IX b. Ref.-fest 1817:   Ein Anderes, nach dem Lesen des 100. Psalms.
IX c. Ref.-fest1817:   Gebet nach der Vormittags-Predigt + Ein Anderes 
IX d. Ref.-fest1817:   Ein Anderes, nach der Predigt über Coloss. 2, 6. 7. 
IX e. Ref.-fest 1817:   Nachmittags, über Joh. 17, 19. 20. 21.
IX f. Am Reformationsfeste 1817:    Nach der Kinderlehre
 
 
X. Litanei   
 

Zur Pastoraltheologie:
 

Gedanken zur Synodalfrage, ob ein Prediger
an gesellschaftlichen Spielen usw. Anteil nehmen dürfe.

 
 
       
 

Neu >>>

Einige Anmerkungen zur Transkription der Reden
 
Hebels Reden als Gymnasiast vor der 'Societas Latina Marchio Badensis',
der 'Lateinischen Gesellschaft der Markgrafschaft Baden' in Karlsruhe

1. Rede   -   1776   (6. Juli)               2. Rede   -   1776   (Oktober)

3. Rede   -   1777   (Juli)                    4. Rede   -   1777   (o. Dat.)
 



Hebel und die
'Societas Latina
Marchio Badensis'
 
Die Vorlagen zum
lateinischen Stilunterricht:
Das Stilbuch des J. P. Hebel


Transkriptionen nach
J. P. Hebels Stilbuch -
Handschrift im Bestand
 der BLB Karlsruhe mit
der akt. Signatur  K 3383

Die rot markierten Links
führen zu den neu
 transkribierten Texten.
 
Aus dem 'Stilbuch' zum lateinischen Stilunterricht:
 
2      3      4, 5, 6      7      8a      8b, 9, 10      11      12      13 + 14      15  
16 + 17      19      20      21      23      24      25      26      
27      28      29 + 30
31      32, 33, 34      35      36      37      38      39, 40, 41, 42, 43, 44, 45, 46, 47  
48 + 49       50       51       52, 53, 54, 55, 56      59       62       63 + 64       65  
67       68, 69, 70, 71, 72        74        87        94        95, 96, 97        98        99  
100       101        102        103        106        107        108         109 
 
111 + 112       113        122        123        124        125        126
 
Die nicht aufgeführten
Nummern von 1 - 128
enthalten Texte, die von
Hebel nicht selbst verfasst,
sondern aus diversen
Quellen abgeschrieben
 und nur leicht verändert
und / oder gekürzt wurden.
     
Lateinische Übertragung von Kirchenliedern

1  Wie groß ist des Allmächt'gen Güte.

2  Erblaßt in Todesbanden.

3   Sei mir o Tag des Herrn gegrüßt!

4  Jesus wird einst wiederkommen.

Halte dich nicht länger, fließe.

6
  Gott sei mit dir! Amen! Amen!
 
 
       
     
Gutachten über die Frage, wie dem Gebrauch anstößiger Volkslieder
am sichersten vorzubeugen sein möchte
   

 
 
       
     
Es sind in der BLB Karlsruhe weitere Handschriften Hebels vorhanden
und in digitalisierter Form, jedoch nicht transkribiert, zugänglich:

a) "Allgemeine Betrachtungen", mit 283 Seiten

Link: https://digital.blb-karlsruhe.de/blbhs/Autographen/content/titleinfo/61047


b) "Zufällige Anmerkungen bei der biblischen Lektur", mit 18 Seiten

Link: https://digital.blb-karlsruhe.de/blbhs/Autographen/content/titleinfo/61014



c) Die "Excerpt-Hefte", 3 Bände mit jeweils ca. 190 Seiten

Link Heft 1: https://digital.blb-karlsruhe.de/blbhs/Handschriften/content/titleinfo/4605340

Link Heft 2: https://digital.blb-karlsruhe.de/blbhs/Handschriften/content/titleinfo/4605367

Link Heft 3: https://digital.blb-karlsruhe.de/blbhs/Handschriften/content/titleinfo/4605374
 

 
       
     
Zusammenstellung & Bearbeitung: 
 H. Baumgartner 2014 - 18
 
     
Als Referenz für die Schreibung der Sonstigen Prosa 
dienten die folgenden Werke:

 

"Johann Peter Hebels Werke" / Band 1
Herausgegeben von Wilhelm Altwegg
Atlantis Ausgaben / Rombach & Co GmbH, Freiburg i. Br., o. J.
 
 "Hebels Werke in 4 Teilen", herausgeg. von Adolf Sütterlin;
Deutsches Verlagshaus Bong & Co.,
Berlin - Leipzig - Wien - Stuttgart; o. J.
(lt. Vorwort im 150-sten Geburtsjahr Hebels, demnach 1910)
 
"J. P. Hebels Sämmtliche Werke"
Vierter Band, Siebter Band, Achter Band
Verlag der Chr. Fr. Müller'schen Hofbuchhandlung.
Karlsruhe,
1834

"Johann Peter Hebel, Reformationsfest 1817 - Gebete"
(Original in der Bad. Landesbibliothek, Karlsruhe)
 
 
     
 

home
 
Alemannische Gedichte


Kalendergeschichten

Hebels Briefe

Biblische Geschichten

Christlicher Katechismus
 
Predigten


Rätsel und Scharaden

Aus den ungedruckten Papieren

nach oben