home

Johann Peter Hebels
Alemannische Gedichte
Hochdeutsche und Gelegenheitsgedichte  
 

       
 


Kalendergeschichten

Hebels Briefe

Biblische Geschichten


Christlicher Katechismus

Predigten

Rätsel und Scharaden

Sonstige Prosa

Aus den
ungedruckten Papieren



zu
"Verstöhntder mi"
200 Jahre
Alemannische Gedichte



Anmerkungen zur
Schreibung der
Alemannischen
Gedichte







Die Sammlung seiner schönsten Portraits




















home

 
Vorreden & Vorworte
 

Widmung:   An einen Freund zu Hausen                     
 
Die Vergänglichkeit 
 
Die Wiese 
Freude in Ehren  (Ne G'sang in Ehre) 
Die Irrlichter 
Der Schmelz-Ofen  
Der Morgen-Stern 
Der Carfunkel 
Das Hexlein 
Der Mann im Mond 

Die Marktweiber in der Stadt 
Der Sommerabend 
Die Mutter am Christabend 
Eine Frage
Noch eine Frage
Gespenst an der Kanderer Straße
 
Der Käfer 

Der Statthalter von Schopfheim 
Der Schreinergesell  

Hans und Verene 
Der Winter
  
Das Habermuß 

Wächterruf 
Der Bettler 

Der Storch 
Sonntagsfrühe 
Auf einem Grabe 
Der Wächter in der Mitternacht  
Der zufriedene Landmann 
Der Jenner 
Der Knabe im Erdbeerschlag 
Das Spinnlein 

Dem aufrichtigen und wohlerfahrnen                          
                 Schweizerboten an seinem Hochzeitstage

Die Feldhüter 
Des neuen Jahres Morgengruß 
Geisterbesuch auf dem Feldberg  

Der Abendstern
Der Schwarzwälder im Breisgau 

 
Riedligers Tochter 
Die Überraschung im Garten 
Das Gewitter 
Agatha an der Bahre des Paten 

Die Häfnet-Jungfrau 
 Auf den Tod eines Zechers 
Der Wegweiser
 

 
Das Liedlein vom Kirschbaum * 
[45 / vollständig] 
 
Worterklärungen zu vorstehenden Gedichten
 
 
Titelblatt 5. Auflage





Die Kupferstiche
von Benjamin Zix
aus der 5. Auflage
von 1826:
Die Mutter am
Christabend

Der Carfunkel
Der Schmelz-

Ofen



Worterklärungen
zu den Al. Ged.






Bilder aus
seinem Leben:

 

 Zeitgenössische
 Darstellungen & Fotos
aus der Mitte des
 vorigen Jahrhunderts
illustrieren
 seinen Lebensweg:

 

Teil 1
Teil 2

Teil 3

 
   
Ich kann in gewißen Momenten innwendig in mir unbändig stolz werden, und mich bis zur Trunkenheit glücklich fühlen, daß es mir gelungen ist unsere sonst so verachtete und lächerlich gemachte Sprache classisch zu machen, und ihr eine solche Celebritat zu ersingen.
 
       
    Im Vergleich:  die 32 Gedichte der Erst-Auflage von 1803 + 1804
mit der von Hebel geänderten Fassung ab der 3. Auflage 1806:
 
    Die Wiese
Freude in Ehren
Der Schmelz-Ofen
Der Morgen-Stern
Die Irrlichter
Der Carfunkel
Das Hexlein
Der Mann im Mond
Die Marktweiber in der Stadt
Der Sommerabend
Die Mutter am Christabend
Eine Frage
Noch eine Frage
Gespenst an der Kanderer Straße 
Der Käfer
Der Statthalter von Schopfheim
Der Schreinergesell
Hans und Verene
Der Winter 
Das Haber-Muß
Wächterruf
Der Bettler
Der Storch
Sonntagsfrühe
Auf einem Grabe
Der Wächter in der Mitternacht
Der zufriedene Landmann
Die Vergänglichkeit
Der Jenner
Der Knabe im Erdbeerschlag
Die Spinne
Der Wegweiser
Das Titelblatt
der Erstauflage 1803





Die Einladung zur
Subskription
auf die Erstauflage
       
       
  Gedichte
aus dem Nachlass von
 
 
 E verhexte Burst 
 
Hans und Vreneli  
 
 
1. Fassung von "Das Hexlein"
  
1. Fassung von "Hans und Verene"
  
  und den Briefen an
F. W. Hitzig
  
 
Aus dem Brief von Januar/Februar 1797
Aus dem Brief vom 14. April 1801  a
Aus dem Brief vom 20. Juni 1801  b
Aus einem Brief ohne Datum 
Aus dem Brief vom 23. November 1803  
 Aus einem Brief vom September 1804 
Aus dem Brief vom 3. Oktober 1804  
Aus dem Brief vom April 1808  
Aus dem Brief vom 12. August 1808 
Aus dem Brief vom Juni 1809  
Aus dem Brief vom 13. August 1809 
Aus dem Brief vom 4. November 1809 
Aus dem Brief vom 13. August 1812 
Aus dem Brief von Ende August 1812  
Aus dem Brief vom 6. Februar 1815 
 

 
6 Epigramme und 1 Xenion
a  1. Fassung von "Die Wiese" (61 Verse)
    
b  2. Fassung von "Die Wiese" (9 Verse)
 
's muss Alles in der Welt geschliffen seyn...  
Durchflammt der hohe Wille den Geist...  
Sag, sind wir den beide so völlig verrostet... 
Ich weiß was ich thu. Ich schreibe drauf zu!...  
Der Wolken Zug am Fenster vorbei...   
Die Tage wallen, Die Monden fallen...   
reines, klares offenbares...Nichts...   
Das Brieflein will enden...   
Hörst du die Schwingen der Zeit?...   
wo Kuh und Hirtenbube...   
... Im heiligen Namen des Proteus!...  
Haspeln ihr die zarten Fäden...   
 

       
 
home






 
Nach 1820 erschienene und nachgelassene Gedichte

 
Erinnerung an Basel  (Z'Basel an mim Rhi)
Basel (Fragment) 
 
Der allezeit vergnügte Tabakraucher 
Die glückliche Frau 
Trost 
Der Geist in der Neujahrsnacht
 
  Der Sperling am Fenster 
Beim Friedensschluß
 
Hephata, thue dich auf!
 
Die Flucht 
Der Landwehrmann nach dem Frieden 
2 Fragmente 
Der Dengelegeist 
Das Liedlein vom Kirschbaum 

Gelegenheitsgedichte - Alemannische Versepisteln

 
Dem Herrn Bergwerks-Inspektor Herbster und dann der
           ehrsamen Gemeinde Hausen im Wiesental geweiht
In das Stammbuch von Frau Hendel-Schütz
 
Bitt- und Huldigungsgedicht an das Markgrafenpaar
 

An Herrn Pfarrer Günttert zu Weil 
An Herrn Rechnungsrath Gyser 
An Ebendenselben 
An den Geheimenrath von Ittner   
Auf die Insel bei Odelshofen 
Des rheinländischen Hausfreundes Danksagung      
                                          an Herrn Pfarrer Jäck in Triberg
An Frau C. Laumeier in Freiburg 
Die Hauensteiner Bauernhochzeit  

Bittgesuch 
Der Ehrentag Carl Friederichs, Markgrafen zu Baden 
                        
nach Aufhebung der Leibeigenschaft, ...
An eine Freundin bei Übersendung einer                 
                                     Anzahl Rätsel und Charaden
Zu einer Widmung der Alemannischen Gedichte  
Antwort auf den Glückwunsch                           
                         zur Würde eines Viertelsvogts
Aus einem Brief an die Weiler Freunde  
Fragment einer Epistel
 
Der Sackgeist
  
An Fürstin Amalie von Fürstenberg zum Namenstag 
   [33 / vollständig]
 
     
 
home




Hochdeutsche Gedichte und Lieder
 

 Das Gewitter
Die Rose 
Neujahrslied 
Grenadierlied
 
Der Abendstern
 
Musketierlied 
 Sommerlied ** 
Abendlied
** 

Zu singen für dieselben 1782
 
  Aktualisiert  >>   Ekstase (1793)     [i. d. Fassung von W. Altwegg]
Das Feuerwerk 
Auf den Tod des Fürsten C. in Mozambique 
Bei Exekution zweier Mörder 
An Fähnrich W. 
An ihn 
Heiduck und Tod
Ein gewisser Pfarrer 
Eudemius 
Nürnberg und B ... 
 
     
 
home



 
 
Gelegenheitsgedichte
 
Neu>>     Stammbuchverse                
Lied für die Gesellschaft des Museums...   
Zum neuen Jahr 1804 
Neujahrswunsch an einen Freund
 
Neujahrswünsche des Wochenblattträgers für 1812 
Neujahrswünsche des Wochenblattträgers für 1815 
Neujahrswünsche des Wochenblattträgers für 1816 
Auf den Geburtstag eines Freundes 
Auf die Hochzeit eines Freundes 
Zum Hochzeitstag der Fürsten (?) 
Der Marqueur am Vorabend des                       
              N .. schen und D .. schen Trauungstages

Hochzeitsgratulation  
Auf die eheliche Verbindung                                     
                          des Baumeisters J. J. C. A. mit W. E.
 
Neu>>     
Cantate            
Zum Geburtstag eines Kindes  
An ein Patenkind bei Überreichung                            
                               eines Maria-Theresia-Talers

Zu Patengeschenken  
Am Karlstage  

Mit einem Veilchensträußchen 
An die Schauspielerin Hendel-Schütz 
Grabschrift für Jerem. Friedr. Eulich 
Neu>>     Die Flucht         
 
Übertragungen
Siegeslied der Griechen nach dem Sieg          
                                          über die Gallier bei Delphi

Hymne an die Natur 
Kürze und Länge des Lebens  
 
     
  Konzeptionelles
zu "unseren"
Alemannischen Gedichten
 
Zusammenstellung & Bearbeitung: H. Baumgartner mit der
 
Klasse 8 des Schuljahres 2005/06 der GHS Hausen i. W.
 
 
* nicht innerhalb der Alemannischen Gedichte veröffentlicht,
sondern integriert in "Baumzucht" (Kalendergeschichte) erschienen
in "Der Rheinländische Hausfreund" (1811)
sowie im "Schatzkästlein des rheinischen Hausfreundes"

** als "Kalendergeschichte" erschienen
in "Der Rheinländische Hausfreund" (1807)
sowie im "Schatzkästlein des rheinischen Hausfreundes"
 
Anmerkungen zur
Schreibung der
Alemannischen Gedichte
 
Als Referenz für Auswahl und  Schreibung der Gedichte
dienen die folgenden Werke:

 
- Johann Peter Hebel: "Poetische Werke",
Winkler Verlag München;
Korrektur gelesen nach der Ausgabe von 1961
 
- "Hebels Werke in 4 Teilen", herausg. von Adolf Sütterlin;
Deutsches Verlagshaus Bong & Co.,
Berlin - Leipzig - Wien - Stuttgart; o. J.
(lt. Vorwort im 150-sten Geburtsjahr Hebels, demnach 1910)

"Johann Peter Hebels Werke" / Band 1
Herausgegeben von Wilhelm Altwegg
Atlantis Ausgaben / Rombach & Co GmbH, Freiburg i. Br., o. J.


[Vollständigkeitsangaben auf Basis der 3 o. a. Werke]

 

Vorreden & Vorworte



Die Einladung zur
Subskription
auf die Erstauflage

 
     
 

home
 
Kalendergeschichten

 
Hebels Briefe
 
Biblische Geschichten
 
Christlicher Katechismus
 
Predigten


Rätsel und Scharaden
 
Sonstige Prosa
 
Aus den ungedruckten Papieren

nach oben