zurück

 Wörterbuch Schriftdeutsch - Alemannisch

     

Z

211 KB             [Update Feb. 08]

   
zu Acker fahren, pflügen z Acher fahre, zachere, ummefahre
zäh, zählebig zaih, zaihlebig
zählen, Zahl zelle, d Zahl
zahlen zahle
Zählapparat, Geld-, Münzzähler de Zellapperat
Zähler und Nenner de Zeller un de Nenner
Zahlmeister de Zahlmeischter
Zahlstelle d Zahlschtell
Zahlen  
      eins, zwei, usw. eins, ..., fümf, ..., nü (od.) nün, zäh, ölf, zwölf, drizäh, 
  vierzäh, fuffzäh, sechzäh, sibzäh, achtzäh, nünzäh 
  zwanzig, einezwanzig, zweiezwanzig, ..., drissig, ..., fuffzig,
  nünzig, ..., Hundert, ..., nühundert, tausig, (alt: tuusig)
Zahn, Zähne de Zah, d Zäh
Zähne bekommen (Kinder) zahne
Zahnfleisch d Bilgere
Zahnfäule d Zahfüüli
Zahnlücke d Zahlucke
Zahnseide d Zahsyde
Zahnprothese s Biis, d Chaafle, die dritte Zäh
Zange, kleine Zange d Zange, s Zängli
Zapfen, Zäpfchen de Zapfe, s Zäpfli
zart zart dusma  (v. frz.. doucement)
Zauberstab de Zauberstecke
Zauberer, Zauberkünstler de Zauberer, de Zauberchünschtler
Zaun, Zäune de Haag, d Hääg
Zauneidechschen s Zauneidechsli, s Eidechsli
Zecke de Zech, de Zäch
Zeh, Zehen  de Zeeche, d Zeeche
Zehennagel de Zeechennagel
zehn zäh
Zehner, Zehnerchen de Zähner, s Zähnerli
Zehnerkarte d Zähnercharte
Zehnpfennigstückchen s Zähpfennigstückli
zehntausend zähtuusig
Zehnten (früh. Steuer) de Zähnt
Zeichenerklärung d Zeichenerklärig
Zeichensprache d Zeicheschprooch
Zeile, Zeilenabstand d Zyle, d Zylete, de Zylenabschtand                  mhd. zile
zeilenweise zylewys
Zeit d Zit                                                            mhd. zit
Zeit haben d Zit ha
      keine Zeit haben kei Zit ha
      es ist nicht die Zeit es isch nit der Zit
      wieviel Zeit, Uhr ist es wel Zit isch? wieviel Uhr isch?, (häufig jed.:) wie spot isch s?
Zeitangabe, Zeitansage d Zitagob, d Zitasag
Zeiterscheinung d Ziterschynig
zeitig zitig, ryf
zeitlich, rechtzeitig zitli
Zeitmessung d Zitmessig
Zeitung d Zittig
Zeitungsmeldung Zittigsmeldig
Zeitungsbericht de Zittigsbricht
Zeitvertreib de Zitvertryb, de Basseltang (v. frz. passe le temps)
Zeitzeuge, Zeitzeugin de Zitzüüg, d Zitzüügi
Zement, zementieren de Ziment, zimentiere (e nach i gesprochen)
     Die Vorsilbe "zer" kommt im Alemann. nicht vor, sie wird fast immer mit "ver" gebildet
zerbrechen, zerbrochen verheie, verheit, de Teller isch verheit
zerdrücken verdrucke, vertätsche
zerdehnen verdehne
zerfallen vergheie
zerfetzen verfetze, verfotzle, usfotzle, usfasere
zerfleische zerfleische (übernommen aus d. Schriftsprache)
zergehen vergoh
zerhauen verhaue
zerhacken verhacke, verhaue
zerkleinern chleimache
zerknittern verrumpfle, verrunzle (voller Falten)
zerkochen verchoche
zerkratzen verchratze
zerlassen uslo  (Butter)
zerlegen usenanderneh
zerlöchern, zerlöchert löchere, löchrig, verlöchere, verlöcheret
zermürben mürbmache
zerquetschen quetsche, verquetsche
zerreiben verrybe
zerrupfen verrupfe
zerschlagen verschla
zerschmettern kaputt-tschättere
zerschneiden verschnyde
zersetzen zersetze
zersiedeln versydle
zerstampfen verstampfe
zerstreuen, Zerstreuung zerstreue, d Zerstreuig
zerteilen verteile
zertrampeln vertrample
zertreten vertrample
zertrümmern hiimache
zerwühlen  vernuele
zerzausen (Haare) verheuele, verhoorheuele
zerzupfen verzupfe
Zettel de Zeedel                                                 mhd. zedel
Zeug s Züüg                                                     mhd. ziuc
zeugen, Zeuge, Zeugin züüge, de Züüg, d Züügi                              mhd. ziuge
Zeugnis s Züügnis
Zeugung d Züügig
zeugen, erzeugen züge, erzüge                                              mhd. ziugen
Ziegel, Ziegelstein de Ziegel, de Ziegelstei  (e deutl. nach i gesprochen)
Zicklein s Geißli, s Gitzeli
Ziege d Geiß
Ziegenbock de Geißbock
Ziegenbart de Geißbart
Ziegenmilch d Geißemilch
Ziegenpeter de Mumps, de Wuchedüppel
Ziegenstall de Geißeschtall
ziehen zieh (ziehsch, zoge)
zielen, Ziel zyle, s Zyl
ziemlich zimmli, zimmlig, ordentli
zieren, Zierpüppchen ziere, s Zierpüppli
Zierstrauch de Zierstruuch
Ziertaschentuch (f. d. Brusttasche) s Boschettli
Zierkürbis d Zierchürbse
Zigeuner, Zigeunerin, Zigeunerwagen de Zigüüner, d Zigüüneri, de Zigüünerwage
Zimmer, Zimmermann s Zimmer, de Zimmermaa
Zimmerdecke d Bühni, (auch:) Blafont  (v. frz. Plafont)
zimperlich zimpfer
Zimt, Zimtstange de Zimmet, d Zimmetschtange
zinken, Gaunerzinken zinke, de Gaunerzinke
Zinnkraut, Schachtelhalm s Zinnchrutt
Zinsknecht d Zins-chnecht
Zipfelmütze d Zipfelchappe
      schwarze Zipfelmütze s Rueßgüggli
zischen zische
      leise zischen, Luft entweichen pfuuse, Luft pfuust usse
      ein Schläfchen halten pfuuse  (vielleicht wg. des Atemgeräusches)
zittern, vor Angst duttere, mir dutteret s !, dattere, bibbere
zittern, vor Kälte schnattere, vergütterle
Zittergras s Zitterli
zoologischer Garten, Zoo de Zolli   (insbes. Synonym für den Basler Zoo)
Zopf flechten zöpfe
zu  (vor Adjektiven): zu früh, zu nah, zu schön, zu spät z,  z früejh, z nooch, z schön, z spoot
Zuber (zweihenkeliges Holzgefäß) de Züber
züchten, Züchter, Zucht züchte, de Züchter, d Zucht
züchtigen verhaue, abschmiire, verwamse, verwäsche, töffle
Zucker, Zuckerpüppchen, Zuckerbäcker de Zucker, s Zuckerpüppli, de Zuckerbeck
zudrehen zuedraihe, zuedrülle
zu zweit, zu dritt selbander, selbdritt
zuerst zerscht
zueinander zuenenander
zudrücken zuedrucke
Zufall de Zuefall 
Zuflucht d Zueflucht
zufrieden zfriide
Zufuhr d Zuefuehr
zugehen zuegoh
zugeknöpft zuegchnöpft
Zugereister de Zuegreist, di Zuegreiste
zugreifen zuegriffe, zuelänge
zu Grunde gehen zgrundgo
zugucken zueluege
zu guter Letzt zgueterletscht
zu Hause deheim
zukommen zuecho, er isch uf mi zuecho
zulassen zuelo
zuleide (... leben) zleid, zleid läbe)
zulangen zuelänge
zuliebe zlieb (e nach i gesprochen)
zumauern zuemuure
zum Beispiel zuem Byschpiil
zumeist zmeischt
zumindest zmindescht
zumuten zuemuete
zunächst znächscht
zunähen zuenaihje
Zündhölzchen d Zündhölzli
zunehmen zueneh
Zunft, zünftig d Zunft, d Zumpft, zünftig, zümpftig
zurechtbiegen, in Ordnung bringen zwegbiege
zurechtkommen, -stellen, usw. zrechtcho, etc
zurechtlegen zweglege
zurechtweisen abchanzle, zrechtwyse
zurückhalten, sich... verhebe, i ha s Lache fast nit verhebe chönne
Zunge, Züngelchen d Zunge, s Züngli, d Lälle
        de Lällekönig (Symbolfigur für Groß-Basel)
zurück zruck, retur, (v. frz.: retour)
zurückbekommen zruckkriege
zurückbezahlen zruckzahle
zurückblicken, -bringen, -denken, -drehen, zruckluege, -bringe, -denke, -draihje, usw.
zurückhalten, halten verhebe, i ha s Lache nümmi verhebe chönn 
zusagen, Zusage zuesage, d Zuesag
zusammen zsämme
Zusammenarbeit d Zsämmenarbet
zusammenhalten zsämmehebe
zusammenbauen zsämmebaue
zusammenbleiben zsämmeblybe
zusammenfahren zsämmefahre
zusammenfassen zsämmefasse, zsämmeneh
zusammenfließen, -fügen, -führen, -halten zsämmefließe, -füege, -füehre, -hebe,  usw.
      -kommen, -lassen, -gehen, -stehen, -sein zsämmecho, -lo, -goh, -stoh, si
zusammenkommen, langsam (Sammlung etc.) zsämmeläppere, es läpperet sich zsämme
zusammennehmen, sich zsämmeneh
zuschlagen (z. Bsp. eine Türe) zuebätsche
zu spät kommen zspot cho, hinterhercho wie di alt Fasnecht
         chunsch hintedrii wie d Basler Fasnacht!
Zustand de Zuestand
Zuversicht d Zueversicht
zuvorderst zvörderst
Zuwachs de Zuewachs
zu wenig zwenig
zwängen, Zwang zwänge, de Zwang
Zwangsaufenthalt de Zwangsufenthalt
zwar zwor, zwar (selten)
zwei  zwe (Manne), zwo (Fraue), zwei (Chinder)
zweifeln, Zweifel zwyfle, de Zwyfel
Zweig, Zweiglein de Zwyg, s Zwygli, de Ascht, s Eschtli, s Neschtli
Zweig prall voller Kirschen d Trutschle, s Trütscheli
Zwerg, Zwerglein de Zwerg, s Zwergli, de Zwuckel
Zwetschgen d Zwetschge
zwicken zwicke, pfetze, chlemme
Zwiebel d Ziibele, de Bolle                                       mzd. Bölle
Zwietracht, zwieträchtig d Zwytracht, zwyträchtig
zwischen zwüsche
zwischendurch zwüschedure
Zwischenmahlzeit d Zwüschemohlzit
Zwitter de Zwitter
zwölf, die Zwölf (z. Bsp. beim Schießen)     zwölf, de Zwölfer
 
zurück


Autor &
©: Walter Olschowka                                                       nach oben