zurück

 Wörterbuch Schriftdeutsch - Alemannisch

     

 T

199 KB             [Update Feb. 08]

   
Tabak de Tubak, de Duback
Tabaksdose d Tubaksbüchs
Tabakspfeife d Tubakspfyfe
Tadel de Verwys, de Aaschiss, de Rüffel, de Aapfiff
tadeln zrechtwyse, d Levitte verlese, aaschisse
     wg. Kleinigkeiten tadeln mäkle, mäkele, an allem ummemäkele
Tafel, Schultafel, Kaffeetafel d Tafele
Täfelchen, Täfelchen Schokolade s Täfeli, s Täfeli Schoklad
täfeln  (m. Holz) verdääfle, verdääfere
Tafelspitz, de Tafelspitz
Täfelung d Täfelig
Tag de Tag
                            
Tageszeiten  
      Tag deTag
      tagen, Tag werden tage, es taget
      morgens, am Morgen am  Morge, Zmorge
      am Vormittag, vormittags am Vormittag
      mittags, am Mittag am Mittag, Zmittag
      am Nachmittag, nachmittags am Nommittag
      am Abend, abends am Obe, Zobe
      in der Nacht, nachts in de Nacht, Znacht
   
tagelang taglang
Tageslicht d Heiteri
Tal, talein, talaus s Dal, daly, dalus  (auch: s Tal, taly, talus)
Talent d Bigoobig, s Talent, d Goob, s Züüg, s Züüg dezue
Talg de Unschlitt
Tand s Gänggelizüüg
Tanksäule d Tanksüüle
Tanne, Tännchen d Tanne, s Tännli
Tannennadel, Tannenreis d Tann'noodle, s Tannrys
     aus Tannenholz tannis, tanne, e tannene Tisch
tanzen, Tanz, Tänzer danze, de Tanz, de Tänzer, de Danz, de Dänzer
tappen, tappiger Mensch dappe, de Dappi
Tasche, Täschchen d Däsche, s Däschli       (an Kleidung: de Sack)
Taschengeld s Sackgeld
Taschentuch s Sacktuech, s Nastuech, de Schnuderlumpe
Taschenkamm de Strähl 
Taschenmesser s Sackmesser
Taschenuhr d Sackuhr
Taschenlampe d Taschelampe !
tattern, zittern vor Angst dattere, duttere
Tatzeuge de Tatzüüg
taub daub, schwerhörig
Taube, Tauber d Tuube, de Chuuder                                    mhd. tube
     Ruf des Taubers rucke, de Chuuder ruckt
Taubenhaus s Tuubehuus, de Tuubeschlag
Taubnessel d Taubnessle
tauchen, Taucher tauche, de Taucher
etwas eintauchen, tunken tunke
tauen, der Tau taue, de Tau
taufen, Taufe taufe, taife, d Taufi, d Taifi
taugen, Taugenichts tauge, de Nütnutz
Taumel, taumelig de Schwindel, trümlig, sürmlig, zwirblig
taumelnd gehen ummetrümle, ummesürmle, ummezwirble
tauschen, Tausch tuusche, de Tuusch
Tauschgeschäft s Tuuschgschäft
täuschen, Täuschung tüüsche, d Tüüschig
tausend tausig, tuusig
tausendste de Tusigscht
Teich, Teichhuhn,  de Dych, de Weiher, s Tychhuehn
teig, sehr reif (Birnen, die innen braun, u. bes. süß sind) deig
teigig, teigähnlich deigig, dargig
Teig de Daig 
Teigfigur zum Nikolaustag de Kreppima, de Kretima  (von Chretien = Christ)
mit Teig arbeiten (oder Lehm oder Schlamm) darge
Teigroller s Waalholz
teilen, Teil deile, de Teil
Teilung d Deilig
Telefon  s Telifon
Teller de Deller
Tenne s Denn
Teuchel (hölzerne Wasserleitungsröhre) de Düchel
Bohrer für Herstellung von Wasserleitungen aus Holz de Düchelbohrer
teuer, Teuerung tüür, d Tüürig                                         mhd. tiur
Teufel, teuflisch de Teufel, de Tüüfel, teuflisch
tief, Tiefe, Tief tief, d Tiefi, s Tief  (e deutl. nach i gesprochen)
Tiefenmessung          d Tiefemessig
tiefgekühlt tiefgchüehlt
tieftraurig tieftruurig
Tier, Tierart s Tier, d Tierart (e deutl. nach i gesprochen)
Tisch, Tischtuch de Disch, s Dischtuech
Tischler de Schryner
Titte (vulg.: weibl. Brust) d  Bruscht, d Püppli
tollpatschig dappig
Tölpel de Dubel, de Dilldapp, de Dollweg
Topf de Hafe
     Blumentopf de Maiehafe
     kleiner Topf z. Wärmen im Herdloch s Düpfi, s Tüpfi
Töpfer de Hafner
Töpferscheibe d Töpferschybe
Torkel, Weinkelter, Trauben pressen d Trotti, d Trübel trotte
torkeln, herumtorkeln trümmle, ummetrümmle, ummesürmle  mhd. trümlen
Tor, Torpfosten s Door, de Doorpfoschte
Torte, Törtchen d Torte, d Tarte, s Törtli
Totenstille d Totestilli
töten totmache, abmurkse, hiimache
totschlagen totschlaa
tottreten, (Ungeziefer) tottalpe, 
Totentanz ( Basler) de Dootedanz
tragen, trägt trage, i trag, traisch, trait, trage, traget, trage, trag,  
  traget, i ha trait, i tragti, trug
Traglast d Burdi, d Lascht
träge, faul, übermüdet oder noch nicht richtig wach bärhämmerig, lahmarschig
Tracht, ... tragen d Tracht, aaha, aaglait ha, trage
Trachtenhaube mit großer Markgräfler Schleife d Hörnerchappe
tragen trage, trag, traisch, trait, trage, traget, trage, ha trait,
  trag, traget, tragi, traiti; si sage, si traiti gern d Tracht
Trambahn (vor allem bzw. fast nur die Basler Straßenbahn) s Tram, s Trämli
trampen, trampeln trampe, trample                                      mhd. trampeln
Tränke (vor allem für Schweinefutter) d Tränki
Tratschtante, tratschen d Rätsch, d Rätschgosche, rätsche,
Traube de Trüübel, d Truube                               mhd. triubel  
Traube von Früchten und Beeren d Trutschle
Träubchen d Trüübeli
Traubenpresse d Trotti, d Torkel 
Trauben-Rückentragewanne s Bücki
stark vergorener Traubensaft de Chretzer
Traubensaft de Süeß, de Moscht
Traubenrückstand nach dem Keltern Treber, Treschter
trauern, Trauer truure, d Truur                                         mhd. truure
Traufe, wo das Wasser vom Dach rinnt d Traufi, me chunnt vom Rege in d Traufi
Trauftanne (Tanne am Waldrand) d Trauftanne
traurig truurig                                                    mhd. trurec
träumen, Traum traime, de Traum, s Träumli
trauen, Trauung traue, Trauig
treffen, Treff treffe, de Treff
Treffen s Treffe
treiben, Treiberei trybe, d Tryberei, i ha n en triibe                 mhd. triben
Treiber bei der Jagd Tryber
     treiben, tun trybe, was tribsch grad                              mhd. triben
     Unfug treiben mit jemandem s Schindlueder trybe
Treibhaus s Trybhuus
treten trette, en Tritt ge, (Fußtritt:) ginke, en Gink ge
      in etwas treten, versehentlich treten trampe, dappe, talpe, i bi ynedappt, ynetalpt
      festtreten trampe
      heftig und laut treten, trampeln trample
      treten  ginke, 
      Fußtritt  de Gink
      Fußtritt geben en Gink ge, ginke 
      getreten gunke !, er hät mi gunke
trennen, Trennscheibe trenne, d Trennschybe
Treppe d Steege
treppauf-treppab steegeliuf-steegeliab
Treppengeländer s Stäägegländer, d Stäägelääne
Treppenstufe de Steegetritt
Trichter de Trichter, auch de Trachter
trinken trinke, blöterle, sürpfle (in kleineren, häufigen Schlucken)
  tätere, schöppele, suffe, pichle, draaläre, päpere, löte
Trinker Suffludi, Süffel, Lötcholbe, Suffchopf
Trieb de Triib
trippeln täppele
      aus Altersgründen trippeln           täppelig, er isch scho täppelig
Tritt de Tritt, de Gingg, de Gink
trocken troche
     sehr trocken furztroche
trocknen tröchne
Trockenheit d Tröchni
Trockenbeerenauslese d Trochebeeriusläs
trödeln, vertrödeln d Zit vertue, verplämpere, verduble, verdüdele
  blämperle, bummle, duudle, glunke
Troddel aus Stoff d Zottle
Trommel, trommeln d Trummle, trümmele, trummle
Trommler de Trummler, de Tambuur
Trompete d Trumpete, d Päpe 
Trompete blasen d Trumpete bloose, trumpetere, päpere
Tropfen, tropfen de Tropfe, tropfe
tröpfeln tröpfle
tropfnass pflätschnass, pflätternass, tropffadenass
Trost, trösten de Drooscht, drööschte
trotzdem eineweg
Trotzkopf de Mutschchopf
trüb trüeb
trüben trüebe
Tube d Tube, s Tübli                  
Tuch s Tuech
Tüchlein s Tüechli
Tüftler de Diftler
tüfteln tüftle, diftele, diftle, bäschele
tun tue, i tue, tuesch, tuet, tüen, tüen, tüen, i ha tue,
  (od.:)ich ha to, ich tät, täti, tätsch
    Würdest du tun?  tätsch?
    Würdest du mir einen Gefallen tun? tätsch mer en Gfalle
    Rentner (scherzhaft) deTätsch-mer (wg. d. Frage des Partners: Tätsch mer?
                 oder:  de Gang-go (wg.: Gang go ychaufe, Holz hole, etc).
tun, als ob derglyche tue
Tunichtgut de Tuenitguet, de Guetschick, de Stryzi, s Früchtli
tünchen wyssgle
Tünche d Wyssglete, d Wyssgi
Tunke d Soße
tunken, eintauchen tungge, tunke, dungge, dünkle
Tupfen, Tüpfelchen de Tupfe, s Tüpfeli, s Tüpfli
     das Pünktchen auf dem "i" s Tüpfli uf em "i"
Tür, Türchen d Dür, s Dürli, d Tür
Türgriff, Türklinke d Dürfalle
     mit der Türe spielen, dauernd öffnen u. schließen dürle, dürligyge, dürfällele
Turm de Turm   (alt [auch bei Hebel]: de Turn, d Türn vo Basel)
turnen, Turner turne, de Turner
Tusche, Tuschfeder d Tuschi, d Tuschfädere
Tüte, Papiertüte d Gugge, s Güggli, d Guggele
 
zurück


Autor &
©: Walter Olschowka                                                       nach oben