zurück

Wörterbuch Schriftdeutsch - Alemannisch

     

N

163 KB             [Update Feb. 08]

 
 n - als Klangbuchstabe zw. 2 Wörtern, von denen das  erste mit Vokal endet und das zweite mit Vokal beginnt:
          Beisp.: e Obe > e n Obe, e Aafang > e n Aafang
Nachbar, Nachbarin de Noochber, d Noochberi
nach, nahe noo, nooch, d Uhr goht noo, goht nooch
nach und nach noodinoo
   
          Richtungsangaben  
nach XXX uf XXX
nach Lörrach, Basel, Freiburg uf Löörech, Basel, Friburg
        nach xxxx (immer mit Richtungshinweis - z. Bsp.: hintere, vüüre, use, yne, dure, abe, uffe, übere
        nach hinten im Tal, nach draußen, über den  
        Bergzug, talabwärts, in die Schweiz, auf den
        Schwarzwald, den Rhein hinauf od. hinunter (die Zusätze sind teilweise örtlich verschieden!)
    etwa von Zell aus: nach Schönau, Mambach, etc uf Schönau hintere, uf Mambach hintere, uf Todtnau hintere
    nach Hausen, Schopfheim uf Huuse n usse, uf Schopfe n usse
    nach Steinen, Lörrach, Freiburg,  uf Steine n abe, uf Löörech abe, uf Fryberg abe
    nach Basel uf Basel yne
    nach Wehr, Kandern, Säckingen  uf Wehr dure, uf Chander dure, uf Säckinge dure
    nach Todtnauberg, Rickenbach  uf Todtnauberg uffe, uf Rickebach uffe
    nach Waldshut, Singen, Konstanz, Meersburg uf Waldshuet, Singe, Konstanz, Meersburg uffe
    nach Weil, Haltingen uf Wyl, Haltige usse
 
nach außen usse, usseszue, ussiszue                                  mhd. uze   
nach hinten hintere
nach unten abe                                                              mhd. abe
nach vorn vüüre                                                            mhd. vüre
nach oben uffe, uffeszue, uffiszue                                     mhd. ufe
nach drüben dure, übere
nach drinnen yne
nachdenken noochdenke, sich bsinne
nacheinander nochenander
nachfragen noochfrooge
nachgeben noochge
nachlesen  (nach der Traubenlese im Weinberg) etzne, ätzne
nachlassen  (in der Leistung) noochlo, noolo
Nachmittag de Nommitag, de Nochmittag
nachmachen noochmache
Nachfahre de Noochfahr, d Nochfahre
Nachgeburt d Versüüferig
Nachricht d Noochricht, de Bricht, de Bscheid
nachrücken noochrucke
nachschauen  noochluege
Nachteil de Noochteil
Nacht, nachts d Nacht, znacht
     letzte  Nacht      hinecht, hinächt, nächt                                 mhd. hienacht
Nachtgespenst, (Kinderschreck) de Nachtkrabb
Nachthemd s Nachthemm
Nachttopf de Nachthafe. de Pottschamber (v. frz.: pot de chambre)
  de Brunzhafe, de Hafe, de Schisshafe
    kl. Nachttopf f. Kinder s Häfeli
nackt nackig, blutt, bluttsnackig                              mhd. blut
nackter Hintern de Blutt, de blutt, nackig Arsch
Nackedei de Nackibutz
    entkleiden sich blutt mache, abzieh
nackt sonnenbaden blüttele, nackig sünnele
Nacken s Gnick, de Äcke (Hebel)
Nadel d Noodle
     Haarnadel d Hoornoodle
     Stecknadel d Stecknoodle, d Guufe
     Stecknadelkopf s Guufechöpfli
     Nähnadel d Naihnoodle
     Stopfnadel d Stopfnoodle
     Stricknadel d Stricknoodle
     Sicherheitsnadel d Schließguufe
Nadelkissen s Guufechüssi
nagen, etwas Essbares zum Nagen gnage, d Gnagi
Nager de Gnager
     hörbar nagen (z.B. Kekse) chafle
     dritte Zähne, Prothese d Chafle, d Chafle ins Glas tue, d Chafle bürschte
nah nooch, bhäb
Nähe d Nööchi
näher, am nächsten nööcher, am nöckschte, die näckschte Ferie
nähen, annähen naihje, aanaihje                                          mhd.  naejen
Näherin d Naihjeri
Nähkästchen, -körbchen s Naihchäschtli, Naihzeinli, Fadezainli
Nähmaschine d Naihmaschine
Nähseide d Naihsyde
Näharbeit d Naihjete
Naht d Nooht
     oberflächlich nähen, annähen zurpfe, azurpfe, zsämmezurpfe
Name, Vorname de Namme, de Vornamme
Narr, Narren de Naar, d Närri, d Naare
Narrenhaus s Naarehuus
Narrenzeitung d Naarezittig
närrische Kopfbedeckung d Naarechappe
närrisch närsch, närrsch
     Kinder beim närrischen Treiben de Naaresoome
Narrengewand s Naarechleid, s Flecklihäs, s Häs
Narzisse d Sterneblueme (weiß), d Oschterglocke (gelb)
naschen schnaige, schneuge
naschhaft schnaikig, schnäukig, verschnaikt
Nässe, nass d Nessi,  nass,  (ord.: seichnass)
     nass machen netze
     patschnass, tropfnass pflätternass, pätschnass, tropffadenass
     nässen (Wunde) säffere, zäffere
Näschen s Näsli
Nase, sehr große de Zinke
Nasenschleimhaut d Naseschlymhutt
Nasenschleim de Rotz, de Schnuder                                      mhd. snuder
     fast immer verschleimte Nase d Rotznase, d Schnuudernase
neben, nebendran, nebenan, nebenhinaus nebe, nebedra, nebezue, nebenuse
     fremdgehen nebenusse go, nebenusse haue
necken foppe, fuchse, uffzieh, föppele, zensle fotzle, ergere,
     aber: es ärgert mich gewaltig es fuchst mi saumäßig
nehmen,  genommen neh, i nümm, du nümmsch, mir nemme, nähmti, gno
  Imp.: Nümm !, Nemmet !
     da, nimm ! sä do, sä!
Neid de Nyd, de Vergunscht                                      mhd. nit
neiden, beneiden nyde, vergunne
neidisch mißvergünschtig, mißgünschtig, vergünschtig
neigen, schräg halten (zum Ausleeren) helde
nein nei, ä-äh!
Nelke, Gewürznelke Nägili   (für Blume und Gewürz)
Nest s Näscht
Nest bauen   neschte, nischte
     sich schlaflos wälzen ummeneschte
Nesthocker, unbefiedert de Bluttseckel, de Neschthocker
Neugierde, neugierig, neugieriger Mensch de Wunderfitz, wunderfitzig, de Wunderfitz
neun nüü,  nüühundertnüünenüünzig
Neun (die) de Nüüner,
     zweites, Neun-Uhr-Frühstück s Znüni
Neuner, neunt, Neuntel de Nüüner,  nüünt, s Nüüntel, s Nüntel                   mhd. niun
     Mühlespiel (9 Steine) Nüüntelschtei
Neuzeit, Neujahr d Neuzit, s Neujoor
nicht nit                                                                   mhd. nit
Nichtraucher Nichtraucher, selten: Nitraucher
nicht mehr, nimmer nümmi, nümme
nichts nüt                                                                  mhd. niut
Nichtskönner d Fläsche, d Niete, d Nuss, de Versaager
Nichtsnutz de Nütnutz
nie nie (e deutlich gesprochen)
nieder, niedrig niider  (ohne gespr. e)
niederknien, in die Hocke gehen abehure, abhure                                               mhd. huren
niemals niemols
     auf keinen Fall uf kei Fall, ums Verrecke nit!
niemand niemer, niemerts
     jemand näumert, öbber
niemandem, jemandem niemerem, öbberem
nie mehr nie meh !
Nierenstein Nierestei
nieten, Nietenhose niete, d Nietehose (jew. e nach i deutlich gesprochen)
nirgends, nirgendwo niene
     irgendwo   näume
noch no
noch einmal nonemol
noch mal, nochmals nomol
noch nicht nonit
nüchtern, nüechter
     in nüchternem Zustand asse nüechter
Nörgler, böswilliger de Munggi, de Chnüri, de Müpfi, de Näggeli
nörgeln, herumnörgeln näggele, dra umme näggele
nützen, Nutzen bringen batte                                                       mhd.  baten
Nudel d Nudle
Nummer d Nummere
nun, je nun, nun ja nu, je nu, nujo, hä jo
nur numme
Nuss, Nüsschen d Nuss (Mehrz.:) d Nuss, s Nüssli
Nussjahr Nussjohr sin Buebejohr   (es gibt mehr Jungen als Mädchen)
Nut d Nuet
Nutte d Nutte, d Huer, d Gritte
nützen nütze, profitiere
 
zurück


Autor &
©: Walter Olschowka                                                       nach oben