zurück zur
Briefübersicht

 

  AN AUGUST HEINRICH FRÖHLICH
   

 

 













 
 
Ich entledige mich theuerster Herr G. Kriegs-
rath u. Freund eines angenehmen Auf-
   
trags aus dem Pfarrhause in Weil,
   
indem ich Sie bitte, Mitfolgendes als
   

Andenken von daher gerne anzunehmen.
Es ist alles wohlgethan und wohlge-
   
rathen wen Ihnen das Bild der schö-
   
nen Gegend einiges Vergnügen macht,
   
die Ihnen aus früheren Zeiten so
   
lieb ist, und in der Sie es so
   
Vielen sind.
   
15. Febr.                       J. P. Hebel